EM 2016: Australien darf nun doch teilnehmen – Holland muss zuschauen

ball_Euro_2016_ball lizenzNyon/Paris (hw) – Am Schluss ging alles ganz schnell. Nachdem sich die Football Federation Australia (FFA) schon seit Jahren – hinter verschlossenen Türen – um eine Teilnahme an der Fußball-Europameisterschaft bemüht hatte, gab die UEFA diesem Ansinnen in fast letzter Sekunde statt. Hintergrund ist die große Popularität, die der europäische Fußball in Australien genießt. Aus diesem Grund setzten sich Funktionäre der FFA mit staatlicher Unterstützung schon seit Langem für eine Teilnahme an dem kontinentalen Wettbewerb der Europäer ein. Möglich wird die Teillnahme durch die kurzfristige Absage der Niederländer, die „aus Sicherheitsgründen“ der EM lieber aus der Ferne nur am „Televisie“ beiwohnen wollen. Für die UEFA spielten zudem die „durchweg positiven Erfahrungen“ mit Australien im Zusammenhang mit dem Eurovision Song Contest (ESC) eine Rolle.

Bild:   (verändert – Weitergabe unter gleichen Bedingungen – für Lizenzangabe     Liondartois                  Lizenz: CC BY-Sa 4.0 https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.en

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.