Trump: Berlin ist und bleibt die Hauptstadt der DDR

Bild: Gage Skidmore from Peoria, AZ, United States of America   This image was originally posted to Flickr by Gage Skidmore at https://flickr.com/photos/22007612@N05/29347022846. It was reviewed on by FlickreviewR and was confirmed to be licensed under the terms of the cc-by-sa-2.0. 

Washington/Berlin (hw) – Ein überraschendes Statement des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika (USA), Donald Trump, sorgt nun – schon kurz nach der Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels – für weitere Irritationen. Möglicherweise muss  daraufhin die Geschichtsschreibung der letzten 30 Jahre noch einmal überdacht werden. „Meine Freunde in Deutschland können sich sicher sein, dass Berlin aus amerikanischer Sicht für mich – und damit für alle Amerikaner – für alle Zeiten die Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik ist“, mit diesen Worten beginnt ein Schreiben an alle Staatsoberhäupter der EU-Mitgliedsstaaten.  Was bei vielen Beobachtern zunächst für Erstaunen sorgte, versuchte das beliebte  amerikanische Staatsoberhaupt in einer weiteren Presseerklärung näher zu erläutern.  „Die DDR  war für mich schon immer Vorbild. Sie hatten eine „Staatssicherheit“. Das können wir uns doch alle nur wünschen. Und diese wunderbare Mauer, die dort errichtet wurde. Genau so ein Ding werde ich ja auch bauen“, meinte Trump.

 

 

Bild: Gage Skidmore from Peoria, AZ, United States of America   This image was originally posted to Flickr by Gage Skidmore at https://flickr.com/photos/22007612@N05/29347022846. It was reviewed on by FlickreviewR and was confirmed to be licensed under the terms of the cc-by-sa-2.0. 

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

15 Responses to Trump: Berlin ist und bleibt die Hauptstadt der DDR

  1. Muß ein Grammatik Fehler ( Hautstadt statt Hauptstadt ) sein , denn der Text beschreibt doch juristische Fakten..

  2. Vivian sagt:

    Nach dem Krieg und der Teilung Deutschlands in russische und westliche Besatzungszonenerfolgte bereits 1949 die Übergabe der SMAD Befehle zur Durchführung von General Schukow anOtto Grothewohl.-Zwecks Friedensvertrag und gesamtdeutscher Verfassung gab es mehrere Noten Stalins , welchedurch die Westalliierten sowie Adenauer abgelehnt wurden.-1955 hob die Hohe Kommission der UdSSR den Kontrollratsbeschluss46 (sog.Preussenverbot ) fürdie DDR auf. Damals wurde auch in der DDR die Staatsangehörigkeit nach RuSTAG abgeleitet.-Vor diesem Hintergrund waren es somit freie Bundesstaatsangehörige durch Abstammung mitvollem Wahlrecht welche die Volksverfassung von 1968 beschlossen haben.-1973 traten DDR unter 133 und BRD unter 134 der UN bei,-Bei den Pariser Verträgen 1990 erklärte Gensche -ein Friedensvertrag ist nicht beabsichtigt !,Dieses geschah wohl unter anderem wegen des Londoner Schuldenabkommens, in welchem alleKriegs-Schuld – Zahlungen der BRD auf Eis gelegt wurden bis zu einem Friedensvertrag , um dieBRD Kreditwürdig zu machen. Für das BRD System welche seit 1985 pleite war -wär einFriedensvertrag irrelevant.-Die Folge dessen war die Löschung des Art.23 des GG durch den Amerikanischen AussenministerJames Baker am 17.Juli 1990, welches mit Gesetzblatt vom 23 .9.1990 offiziell verkündet wurde.Mit Löschung des Geltungsbereiches erlosch das Grundgesetz der Alliierten und somit auch dieGrundlage der Bundesrepublik und ihre Existenz.-FRAGE – wie konnte die DDR am 3. Oktober 1990 dem Art.23 und der BRD beitreten wennbeides nicht mehr existent? – Wie konnten am 3.Oktober die neuen Länder beitreten , welche gemäßGesetzblatt erst am 14.Oktober gegründet wurden ?GARNICHT !-Hinzu kommt , dass die letzte Volkskammer welche dieses beschloss aus 89,3% BRD Parteienbestand , welches gegen DDR Recht verstieß und damit ungültig und illegal war.-Der Einigungsvertrag war lediglich ein Vertrag zwischen Stasi und BND , unterschrieben vonSchäuble und MfS Krause , gesiegelt mit einem gestohlenen Siegel des auswärtigen Amtes.BETRUG AM VOLK–Durch Löschung der BRD und zur Vermeidung der Staatenlosigkeit der Bevölkerung wurde dieseder DDR angeschlossen. Gemäß Urteil von 73 galt die BRD als identisch mit dem dt.Reich , dieLöschung fand ihr Resultat hierbei in den Bereinigungsgesetzen , welche alle Gesetze ungültigmachten , da diese wie ZPO aus dem Kaiserreich stammten – welches nunmehr obsolet war.Genscher meldete die BRD bei der UN ab – De Maizere vermeintlich die DDR – De Maizerelehnte jedoch seinen Eid auf die Verfassung der DDR ab und hatte somit keinerlei offizielle Rechteund Befugnis nach DDR Recht. Da die DDR im Unterschied zur BRD über eine Verfassung verfügte , welche bis heute gültig istverblieb die Mitgliedsnummer 133 der DDR für „Deutschland „ bei der UN.-Durch Plünderung der DDR Treuhand , Gründung einer Finanzagentur GmBH mit dembetrügerischen Namen BRD und der Gründung der EU GBR mit Treuhandgeldern wurde das Volknochmals getäuscht und belogen und betrogen.-Die Illegale Firma Verwaltet lediglich und besetzt Deutschland (Bundesbereinigungsgesetze –Besatzungsrecht ist jetzt Bundesrecht)- Hat seit 1990 Steuern und Abgaben kassiert in unzulässigerHöhe und diese nicht an die Staatsbank der DDR weitergeleitet.-Die Volkskammer ist neu konstituiert und die Staatsbank Gläubiger der BRD , KfW und EU miteiner Summe über 25 Billionen.Von 1949, mit Gründung der DDR am 07.10.1949 bis zum Inkrafttreten desStaatsbürgerschaftsgesetzes der DDR am 20.Februar 1967, galt in den damaligen, der DDRzugehörigen Bundesstaaten Mecklenburg, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen undThüringen das Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz vom 22.Juli 1913.Bis zu diesem Zeitpunkt des 20.Februar 1967 wurden alle nach RuStAG NachgewiesenenDeutschen, die auf dem Gebiet der DDR ihren Wohnsitz genommen hatten, eingebürgert undals Volkssouveräne, mit Vollendung des 18. Lebensjahres zur Abstimmung einer Verfassungaufgerufen.Zitat aus dem Bundesverfassungsgerichts-Urteil vom 31.07.1973„Andere Teile Deutschlands“ haben allerdings mittlerweile in der Deutschen Demokratischen Republik ihre Staatlichkeit gefunden. In dieser Weise organisiert, können sie ihren Willen zur Vereinigung mit der Bundesrepublik nur in der Form äußern die ihre Verfassung zulässt“….-Somit ergibt sich das alle bis 1990 in der DDR geborenen Deutschen, Volkssouveräne sind.Ein seit 1949 mit Entstehung der BRD neuorganisierter Teil DeutschlandsZitat aus dem Bundesverfassungsgerichts-Urteil vom 31.07.1973-„Mit der Errichtung der Bundesrepublik Deutschland wurde nicht ein neuer westdeutscher Staat gegründet, sondern ein Teil Deutschlands neu organisiert“…-Die zur Dokumentation der Abstammung benötigten Nachweise der Vorfahren müssenurkundlich belegt sein: als Nachweise können hier neben beglaubigten Geburtsregisterauszügen auchGeburts-, Sterbe- oder Eheurkunden, Stammbücher u. ä. dienen, sofern hier Geburtsdatum undGeburtsort des betroffenen Vorfahren vermerkt sind.ES IST FESTZUHALTEN: Jeder Verwaltungsakt, der von den „Behörden“ der seit dem 18.07.1990 erloschenen „Bundesrepublik Deutschland“ an den Bürgern und deren Eigentum durchgeführt worden ist, ein rechtswidriger Übergriff bzw. eine Souveränitätsverletzung und daher schadenersatzpflichtig. Dieser Schadenersatz ist von den Personen zu leisten, die die Anordnung für einen Bescheid o. ä. unterschrieben haben, denn die Amtspersonen der sog. BRD sind seit dem 17.07.1990 keine Amtspersonen mehr, sondern Privatpersonen, die sich anmaßen ein Amt auszuüben (Amtsanmaßung). Sie begehen hier schwere, strafbare Handlungen wie Hochverrat, Betrug, Urkundenfälschung. Diese Personen sind voll schadenersatzpflichtig gegenüber den Menschen.

    • ganz toller Artikel,mit allem was dazu gehört und super erklärt für die Unwissenden.
      Nun die Frage an dich,wie kann ich in diesem System meine Staatsangehörigkeit der DDR durchbringen,wenn ich das wollte.Es gibt ja einen Verfassungsentwurf der DDR von 1990 und der besagt ja das gleiche,die Verfassung bleibt solange gültig bis sich das Volk eine Verfassung gibt.Wie geht das aber nun mit dem Personalausweis.100 000 von Menschen wussten das ja gar nicht und haben sich einen Personalausweis geben lassen und nirgend könnte man klagen.

  3. enken kaminski sagt:

    . wird ja immer verworrener. Also lebe ich in der Hauptstadt der DDR!

  4. Sonntag, Joachim sagt:

    Auf der Seite des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) kann man lesen: „03.10.1990 – DDR hört auf zu existieren – Mit dem Beitritt der DDR zum Geltungsbereich des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland am 3. Oktober 1990 endete die staatliche Existenz der DDR.“ Diese Aussage ist jedoch falsch, weil der Artikel 23, der den Geltungsbereich des Grundgesetzes definierte, mit dem 17.7.1990 gestrichen worden ist. Wie verhält es sich aber nun wirklich mit der DDR?
    „Die DDR hatte eine vom Volk legitimierte Verfassung. Und die konnte auch nur durch die DDR Bevölkerung wieder aufgehoben werden. Wurde sie aber nicht. Also existiert die DDR noch und wurde völkerrechtswidrig von dem Besatzungskonstrukt Bundesrepublik (nicht Deutschland) annektiert.“ Diese Feststellung von Markus Ebert im Forum der Seite „Globale Evolution“ ist zu 50% richtig: „Ja, die DDR-Verfassung vom 07.10.1949 ist juristisch noch immer gültig. „Aber sie wird formell nicht angewendet, weil die Rechtsstrukturen durch die Besetzung zerstört wurden. Wichtig ist aber, daß auch die DDR juristisch im Rechtsstand vom 23.07.1952 weiterbesteht und von der Kohl-Clique 1990 unter falschen Voraussetzungen ‚vereint‘ und damit besetzt wurde.“ Auch die Feststellung, dass der sowjetische Außenminister Eduard Schewardnadse die Verfassung der DDR aufgelöst habe, ist falsch. Denn, genauso wie eine Verfassung durch den Souverän, das Volk, beschlossen wird, kann es auch nur durch das Volk aufgehoben werden und nicht durch den Außenminister eines fremden Staates.
    Die anderen 50% treffen aber nicht zu. Denn nach der Drei-Elemente-Lehre müssen die drei folgenden Merkmale erfüllt sein, um die Existenz eines Staates feststellen zu können:
    • Staatsgewalt
    • Staatsgebiet
    • Staatsvolk
    Und da muss man sagen, dass von diesen drei Elementen die „Staatsgewalt“ nicht vorhanden ist. Die anderen beiden Elemente, „Staatsgebiet“ und „Staatsvolk“ sind aber gegeben.

    Anders bei der BRD; da ist überhaupt keines der drei Elemente gegeben, wie Dr. Maurer in seinem Buch nachweist. Außerdem haben wir gelernt, dass es sich bei der BRD keinesfalls um einen Staat handelt, sondern um ein Unternehmen.

  5. Britta sagt:

    eben, wer suchet der wird finden!

  6. Pingback:Trump: Berlin ist und bleibt die Hautstadt der DDR - news-for-friends.de

  7. sucht mal im Internet nach einem Verfassungsentwurf der DDR von 1990,was ihr da lest,das übersteigt alle Register.Die DDR Bürger und auch die der BRD wurden alle 1990 verarscht.

  8. Sonntag sagt:

    Wann hat Trump das gesagt? Und aus welchem Anlaß? Haben irgendwelche Medien darüber berichtet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.