Bundesliga: DFL beschließt Punktabzug bei vorzeitigem Trainerwechsel

Gibt es auf den Trainerbänken künftig weniger Wechsel?

Gibt es auf den Trainerbänken künftig weniger Wechsel?

Frankfurt (hw) – Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat auf einer außerordentlichen Tagung am Wochenende beschlossen, dass vorzeitige Entlassungen im Bereich der sportlichen Leitung (also auch der Manager) mit Beginn der Rückrunde der Saison 2014/15 mit Punktabzügen sanktioniert werden. Damit reagiert der Verband wohl auf entsprechende Forderungen des Bundes Deutscher Fußball-Lehrer (BDFL). Diesen Einfluss versuchte DFL-Präsident Reinhard Rauball allerdings zu relativieren: „Selbstverständlich nehmen wir Anregungen anderer Verbände grundsätzlich ernst, so auch die des BDFL. Für unseren Entschluss waren allerdings Aspekte der Lizenzerteilung ausschlaggebend. Denn durch die vorzeitigen Kündigungen ändern sich durch die fortlaufenden Gehaltszahlungen bzw. die zu leistenden Abfindungen die Grundlagen, die bei der Lizenzierung gültig waren. Insgesamt müssen wir aber auch das sportliche Führungspersonal besser schützen.“ Betroffen von dieser Regelung sind die erste und zweite Liga. Vorgesehen ist eine Staffelung innerhalb einer Spielzeit. Beim ersten Wechsel sind drei Punkte Abzug vorgesehen, ab dem zweiten je fünf. Zudem muss die Einhaltung der Lizenzbedingungen nachgewiesen werden. BDFL-Präsident Lutz Hangartner zeigte sich hochzufrieden: „Ein wichtiger Schritt zur Anerkennung der hervorragenden Arbeit unserer Fußball-Lehrer.“

 

Bild:

Markiert mit , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.