Schweiz verlässt Europa und gründet eigenen Kontinent

3870495940_ecb787f43d_zBern (nn) – Die Schweizer Bürger haben in einer Volksabstimmung mit einer breiten Mehrheit von fast 70% beschlossen, Europa zu verlassen und einen eigenen Kontinent zu gründen. In der Auseinandersetzung sei entscheidend gewesen, so politische Beobachter, dass aus Sicht der Schweiz Europa überwiegend von Ausländern, insbesondere von Deutschen, bewohnt werde. Dieses – objektiv betrachtet – zutreffende Argument der rechtspopulistischen SVP hätte man nicht widerlegen können. Außerdem habe allein das in der Schweiz traditionell schwache rotgrüne Lager offensiv für einen Verbleib in Europa geworben. Die liberal-konservativen Parteien hätten sich in der Auseinandersetzung zurückgehalten, um – so hieß es dort – die eigene Anhängerschaft nicht zu verunsichern und der SVP in die Arme zu treiben. Diese wiederum zeigte sich überwältigt von dem eindrucksvollen Sieg und plant bereits eine weitere Volksabstimmung mit dem Ziel, Schweizern jede Art von rechtsgeschäftlichen Handlungen mit Ausländern strafbewehrt zu verbieten.

Foto: flickr/WinkelbohrerNamensnennungWeitergabe unter gleichen Bedingungen Bestimmte Rechte vorbehalten

Markiert mit , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.