Trump kündigt Strafzölle gegen US-Notenbank an

Der amerikanische Präsident Donald Trump hat die Entscheidung der US-Notenbank (Fed), die Zinsen nur um 0,25% zu senken, scharf kritisiert. „Die Fed ist völlig ahnungslos und das hartnäckigste Problem der US-Wirtschaft. Ich werde deshalb Strafzölle gegen die Fed verhängen, um sie auf Kurs zu bringen“, so Trump auf Twitter.
Bild: Gage Skidmore from Peoria, AZ, United States of America [CC BY-SA 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons

Trump kündigt Bau von Erdgas-Pipeline durch Atlantik an – „Europäer werden das zahlen.“

US-Präsident Donald Trump hat auf dem Nachrichtendienst Twitter den Bau einer Erdgas-Pipeline durch den Atlantik angekündigt. „Die Europäer und vor allem die Deutschen sollen unser Erdgas kaufen und nicht das von Putin“, so Trump. „Ein Pipeline bauen können wir auch.“ Zugleich kündigte er an, dass die Europäische Union für die Kosten des Baus aufkommen werde. „Mit denen werde ich einen Deal machen“, so Trump.
Bild: Gage Skidmore from Peoria, AZ, United States of America [CC BY-SA 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons

Trump zieht Truppen aus Europa ab – „Hitler ist besiegt“

US-Präsident Donald Trump hat auf dem Nachrichtendienst Twitter angekündigt, die amerikanischen Truppen aus Europa abzuziehen. „Hitler ist doch längst besiegt. Verstehe nicht, warum dies meine Vorgänger nicht bemerkt haben.“ Der russische Präsident Putin begrüßte die Ankündigung. „Dies ist ein richtiger Schritt hin zu einem dauerhaften Frieden in Europa.“

Bild: By Michael Vadon (Donald Trump) [CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons

 

Trump schlägt sich für Friedensnobelpreis vor

Der amerikanische Präsident Donald Trump hat sich für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen. „Ich habe es erreicht, dass es während meiner bisherigen Amtszeit weder mit Russland noch mit Nordkorea einen Atomkrieg gegeben hat“, so Trump auf dem Nachrichtendienst twitter. „Außerdem hat Obama ihn auch gekriegt.“
Bild: By Michael Vadon (Donald Trump) [CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons

Trump will neuen Stabschef des Weißen Hauses in Castingshow bestimmen

Nach mehreren Absagen für das Amt des Stabschefs im Weißen Haus hat US-Präsident Donald Trump entschieden, den Nachfolger von  John Kelly in einer Castingshow zu bestimmen. Ausgestrahlt wird die Sendung im Fox News Channel. Die Jury besteht aus Trump, seinem Sohn, seiner Tochter und seinem Schwiegersohn. „Bewerben kann sich jeder. Voraussetzung ist allein Bewunderung für den besten und klügsten Präsidenten aller Zeiten“, so Trump. Ausgestrahlt wird die Sendung im Januar 2019. Bis dahin wird vorübergehend Mick Mulvaney das Amt übernehmen, das Kelly Ende des Jahres verlassen wird. Bild: By Michael Vadon (Donald Trump) [CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons

Mangelnde Einsatzfähigkeit der Bundeswehr: Trump lehnt deutsche Beteiligung an Militäraktionen in Syrien ab

US-Präsident Donald Trump lehnt eine Beteiligung der Bundeswehr an Militäraktionen in Syrien ab.  „Wir können dort keine Soldaten gebrauchen, deren Waffen im Ernstfall nicht funktionieren und die mangels Ersatzteilen auch nicht repariert  werden können.“ Trump reagiert damit auf Berichte aus Deutschland, wonach die Waffen der Bundeswehr nicht einsatzfähig sind, weil über Jahre keine Ersatzteile angeschafft wurden. „In einem Krieg kann man sich auf keine Experimente einlassen“, so Trump.
Bild: By Michael Vadon (Donald Trump) [CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons

Trump löst CIA auf – KGB übernimmt

US-Präsident Donald Trump löst den amerikanischen Geheimdienst CIA auf und überträgt dessen Aufgaben auf den KGB. Dies vereinbarte Trump mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin auf dem Gipfeltreffen in Helsinki. „Die Erkenntnisse des KGB decken sich mit meinen eigenen Beobachtungen. Der CIA produziert ja nur Fake-News“, so Trump. „Ich bin dankbar, dass mein Freund Wladimir mir da helfen wird und der großartige KGB jetzt unmittelbar für Amerika arbeiten wird“.
Bild: By Michael Vadon (Donald Trump) [CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons

Trump: Treten aus Nato aus

US-Präsident Donald Trump hat am Morgen auf twitter angekündigt, dass die USA aus der Nato austreten werden. „Wir verteidigen Deutschland vor Russland, wir verteidigen Frankreich vor Russland, wir verteidigen jeden, und wir zahlen viel Geld für diese Verteidigung. Das geht seit Jahrzehnten so. Und Deutschland macht einen riesigen Deal mit Russland, während wir Deutschland verteidigen sollen. Das ist sehr unfair gegenüber unserem Land und unseren Steuerzahlern. Dies beende ich jetzt und trete aus der Nato aus.“
Bild: By Michael Vadon (Donald Trump) [CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons

Trump: Jeder Schüler bekommt eine Waffe

Nach den jüngsten Terrorangriffen auf wehrlose Schüler hat US-Präsident Donald Trump angekündigt, dass künftig jeder Schüler eine Waffe im Unterricht tragen werde. „Ich werde nicht tatenlos zusehen, dass wehrlose Schüler von bewaffneten Terroristen getötet werden. Deshalb erhalten alle Schüler eine von der Regierung bezahlte Waffe mit der Auflage, diese im Unterricht zu tragen. Damit versetzen wir die Schüler in die Lage, sich zu verteidigen. Außerdem hat dies eine abschreckende Wirkung und wird die Zahl der Anschläge reduzieren“, so Trump auf Twitter.

Bild: By Michael Vadon (Donald Trump) [CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons

Trump will Gesundheitsreform jetzt per Dekret durchsetzen

Washington (nn) – Nach dem Scheitern seiner Gesundheitsreform im Kongress will Trump seine Gesundheitsreform jetzt per Dekret durchsetzen. „Ich habe im Wahlkampf versprochen, Obamacare zu ersetzen und dieses Versprechen werde ich halten. Daran wird mich der Kongress nicht hindern“, so Trump. Gleichzeitig kündigte er eine härtere Gangart gegenüber dem Parlament an: „Nicht durch Reden oder Majoritätsbeschlüsse werden die großen Fragen der Zeit entschieden – das ist der große Fehler der bisherigen Politik gewesen – sondern durch Eisen und Blut. Ein gesundes Staatswesen darf nicht zum Stillstand kommen. Und wenn der Kongress dies nicht begreift, regiere ich eben ohne ihn.“

Bild: Michael Vadon, This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0 International license.